Schwerpunkte ÜFA der FoTour

Für das laufende Schuljahr wurden folgende Schwer­punkte festgelegt:

 

Teilnahme am Wettbewerb Qualitätsmarke ÜFA

Dieser Wettbewerb ist eine Initiative des österreichischen Unter­richtsministeriums BMUKK, der ARGE ÜFA Österreich und der ACT-Servicestelle und verfolgt folgende Ziele:

  • Sicherung und Steigerung der Qualität der Übungsfirmenarbeit
  • Dokumentation und Präsentation der Übungsfirmenarbeit nach außen (Wirtschaft, Schulpartner/innen)
  • Einbindung vieler Unterrichtsfächer in die Übungsfirmenarbeit;
  • Verleihung des Zertifikats "Qualitätsmarke ÜFA"

 

Ausbau der didaktischen Zusammenarbeit mit den Raiffeisen­kassen

Die verstärkte Zusammenarbeit soll sich u. a. in folgenden Punkten niederschlagen:

  • realitätsnahe Bankgespräche für die Übungsfirmen in den Filia­len der Raiffeisenkassen: Kreditverhandlungen, Investitions­beratung, Geldanlage, Versicherungsbedarf und Konditionen­gespräche
  • Expertenvorträge von Bankfachleuten
  • Kontakte zwischen den Schüler/innen der Übungsfirmen und den Firmenkundenbetreuer/innen der Bank

 

Verbesserung der Kommunikation: Telefontraining, Schriftver­kehr

Eine gute Kommunikationsfähigkeit gehört zu den zehn am meis­ten gefragten Schlüsselqualifikationen in der Südtiroler Arbeitswelt. Deshalb ist auch uns eine qualitative Verbesserung der schrift­lichen und mündlichen Kommunikation innerhalb und vor allem zwischen den Übungsfirmen ein Anliegen.

 

Intensivwochen Italienisch und regelmäßige Anwendung der englischen Sprache

Die Anwendung der Zweitsprache und einer Fremdsprache in all­täglichen betriebsüblichen Situationen ist ein besonderes Element der Arbeit in der Übungsfirma und vervollständigt die Lernerfolge der Schüler/innen im Sinne von fächerübergreifenden Kompeten­zen.

Um dafür eine bedeutende Anzahl von Lernanlässen zu schaffen, wird die Kommunikation mit englischsprachigen Übungsfirmen dank der regelmäßigen Anwesenheit einer Englischlehrkraft im ÜFA-Unterricht (1 Stunde je Woche) verstärkt. Zusätzlich wird von Anfang Jänner bis Mitte Februar 2016 die interne und externe Kommunikation in der Zweitsprache Italienisch geführt. Auch die Geschäftsbeziehungen mit den italienischsprachigen Übungsfir­men Südtirols werden weiter ausgebaut.

 

Optimierung der Verwaltungsabläufe

Die Optimierung der Verwaltungsabläufe im Sinne der Kunden­orientierung und der fehlerfreien Abwicklung von Prozessen ist ein dauerhafter Bestandteil der Qualitätssicherung in der Übungsfirma. Auch in diesem Schuljahr wird darauf ein Hauptaugenmerk gelegt.

 

Teilnahme an einer überregionalen oder internationalen Übungsfirmenmesse

Die Teilnahme an einer internationalen Übungsfirmenmesse ist je­des Jahr ein Highlight für die ÜFA-Schüler/innen. Dabei ist es üb­lich, dass vier bis sechs Schüler/innen an dieser Veranstaltung als „Aussteller/innen“ teilnehmen, einen Messestand dekorieren, ihre Tätigkeit präsentie­ren, Kontakte mit anderen Übungsfirmen knüpfen und Beratungs- und Verkaufsgespräche führen.

Im heurigen Schuljahr werden wir mit unseren zwei Übungsfirmen an der Übungsfirmenmesse in Wien teilnehmen.

 

Hausmesse am „Samstag der offenen Tür“

Geplant ist auch heuer wieder die Präsentation des Übungsfirmen­unterrichts am „Samstag der offenen Tür“ an einem eigenen Infor­mationsstand im Erdgeschoss der Schule.