Sicherheit an der Schule

Seit 15. Mai 2008 ist das Gesetz 81 (Einheitstext) zur Arbeitssicherheit in Kraft. Es ersetzt zahlreiche alte Gesetze und sieht Folgendes vor:

  • neue Organisation der Arbeitssicherheit
  • Information und Ausbildung aller Beteiligten
  • Verantwortung und Mitsprache aller Beteiligten

 

Sicherheitsorganisation

An der Sicherheitsorganisation unserer Schule sind der/die Direktor/-in, die Notfalleinsatzgruppe und die verantwortliche Arbeitsschutzfachkraft der Dienststelle für Arbeitsschutz beteiligt. Aber alle am Schulleben teilnehmenden Personen sollten über die Maßnahmen in Notfällen Bescheid wissen, die zuständigen Personen für Brandschutz, Evakuierung und Erste Hilfe kennen und deren Anordnungen befolgen.

Die Notfalleinsatzgruppe, bestehend aus Lehrpersonen und nicht unterrichtendem Personal, ist für die Verwirklichung der Brandverhütungs- und Brandbekämpfungsmaßnahmen mit der Evakuierung des Schulgebäudes bei schwerer und unmittelbarer Gefahr und für die Erste-Hilfe-Leistung in sonstigen Notfällen zuständig. Sie erstellt den Notfallplan und organisiert die jährliche Brandschutzübung.


Schulsanitätsdienst

Seit Jänner 2009 gibt es an unserer Schule einen Schulsanitätsdienst. Interessierte Schüler/-innen werden vom Weißen Kreuz zu Schulsanitäter/-innen ausgebildet. Sie sind Mitglieder des schulinternen Rettungsdienstes und sind Fachleute, wenn es um Erste Hilfe geht. Die Ausbildung findet im 3-Jahres-Rhythmus statt.

Zu den Aufgaben der „Schulsanis“ gehören:

  • Bereitschaftsdienste während der Unterrichtszeiten
  • Einsatz bei Schulveranstaltungen
  • Erste Hilfe durch sachgerechte Versorgung erkrankter oder verletzter Schüler/-innen und Lehrpersonen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte
  • Alarmierung des Rettungsdienstes
  • Übergabe des/der Patient/-in an den Rettungsdienst

 

Arbeitssicherheitszertifikat für Schüler/-innen

Laut Gesetz 81/2008 muss jede/r Arbeitnehmer/-in eine Grundausbildung in Arbeitssicherheit absolvieren.

Vor Antritt des Praktikums bietet unsere Schule den Schüler/-innen ohne Arbeitssicher­heitszertifikat den kostenlosen Online-Grundkurs für die „Allgemeine Ausbildung in Arbeitssicher­heit“ an.

Der von der Dienststelle für Arbeitsschutz der Autonomen Provinz Bozen zur Verfügung gestellte 4‑stündige Online-Grundkurs wird mit einer Prüfung an der Schule abgeschlossen. Die Teilnehmer/-innen erhalten nach bestandener Prüfung eine italienweit gültige Teilnahmebestätigung.